10 Tipps – so werden gute Mitarbeiter im Unternehmen gehalten

Dein Online Buchhalter / Blog / 10 Tipps – so werden gute Mitarbeiter im Unternehmen gehalten
10 Tipps – so werden gute Mitarbeiter im Unternehmen gehalten

10 Tipps – So halten Sie gute Mitarbeiter im Unternehmen

 Gute Mitarbeiter sind das A und O in jeder Firma. Nicht nur in der Start-Up-Phase ist es wichtig gute Mitarbeiter zu finden und zu halten, sondern auch in bereits etablierten Unternehmen.

Einen guten Mitarbeiter zu verlieren, damit auch sein Know-How und seinen möglichen Bezug zu Kunden ist für ein Unternehmen schwer zu verkraften. Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter ist zudem zeitraubend. Es dauert meist etliche Wochen, wenn nicht sogar Monate.

Aus diesen Gründen möchten wir folgende Ideen und Tipps mit auf den Weg geben, wie gute Mitarbeiter gehalten werden können:

  1. Belastung

Gute Mitarbeiter haben nicht nur einen großen Verantwortungsbereich, sondern nehmen vermehrt auch die anstehende Arbeit zu sich. Auch für das Führungspersonal ist es einfach, gute Mitarbeiter für Aufgaben zu nehmen. Die Übergabe erfolgt meist schneller und eine Einarbeitung oder Erklärungen sind auf ein Minimum reduziert.

Achte darauf die einzelnen Mitarbeiter gleichberechtigt mit Arbeit zu versehen und belaste nicht den guten Mitarbeiter überdurchschnittlich. Er wird sonst bald denken, dass er mit der Arbeit bestraft wird oder es wird ihm schwer gemacht, Arbeit, die zu viel ist und die er zeitlich nicht schafft, nicht mehr abgeben zu dürfen.

Falls Mitarbeiter dennoch weitere Arbeit übernehmen soll, musst du darüber nachdenken, sein Gehalt und eventuell auch seinen Status anzupassen.

  1. Belohnung

Wie gerade schon beschrieben wird ein guter Mitarbeiter selbst erkennen, dass er entweder mehr Arbeit als andere übernimmt oder schwierigere Fälle löst.

In diesen Situationen ist es sehr wichtig den Mitarbeiter zu belohnen, um ihn dadurch zu motivieren. Das geht am besten natürlich durch eine Gehaltsanpassung und eventuell eine Anstellung in einem höheren Status z.B. als Teamleiter oder Vorarbeiter.

  1. Interesse

Wenn du als Chef oder Vorgesetzter deine Mitarbeiter über Wochen oder Monate alleine arbeiten lässt mit dem Motto: es läuft ja alles wie immer, birgt es die Gefahr, dass die Mitarbeiter sich nicht mehr zu der Firma dazugehörig empfinden.

Schaffe eine Balance zwischen Menschlichkeit und Freizeit sowie der Anerkennung als Chef. Die Mitarbeiter werden merken, wenn ein Vorgesetzter ein echtes Interesse an Ihnen hat.

  1. Beförderungen

Du hast ein gutes Team und suchst neue Mitarbeiter? Achte darauf, dass im Falle von Personalmangel und einem beschränktem Bewerberfeld neue Mitarbeiter nicht direkt in höhere Positionen angesiedelt werden.

Achte hier wiederum auf die bisherigen Mitarbeiter und auf die Firmenzugehörigkeit. Befördere nicht die falschen Mitarbeiter zum falschen Zeitpunkt.

  1. Teamgeist

Jeder Mitarbeiter, egal ob gut oder durchschnittlich, insofern eine Bewertung gewünscht ist, ist Bestandteil des Teams. Fördere das Team durch Firmenveranstaltungen, denn so wird jeder Mitarbeiter auch in Zukunft gern zur Arbeit kommen.

  1. Leidenschaft

Jeder Mensch hat eine Leidenschaft oder einen bzw. mehrere Bereiche für die er eine große Leidenschaft besitzt. Gehe auf diese Affinitäten auf jeden Fall ein. Studien haben bewiesen, dass Mitarbeiter so ein vielfach erhöhtes Leistungsspektrum schaffen und weniger krank sind.

  1. Durchsetzung

Du hast einem Mitarbeiter einen neuen Arbeitsbereich, eine Gehaltserhöhung oder eine neue Stelle versprochen? Bleibe diesem Versprechen treu, denn ansonsten werden deine Mitarbeiter auf jeden Fall unzufrieden.

Vielmehr lässt es dich vor deinen Mitarbeitern als respektlosen, gleichgültigen und nicht menschlichen Chef wirken. Dir wird nichts mehr abgenommen und eine Gleichgültigkeit tritt ein.

  1. Geschäftsbereiche

Gebe guten Mitarbeitern Einblicke in sämtliche oder eingeschränkte Geschäftsbereiche. Er wird die Abläufe ebenfalls überdenken und kreativ werden. Dies schafft nicht nur eine Verbundenheit zur Unternehmung sondern fördert auch die Kreativität und Leidenschaft.

  1. Intelligenz

Lasse deine Mitarbeiter über sich hinaus wachsen und schaffe  ständig neue Ziele und sporne deine Mitarbeiter durch diese an.

Wenn man von guten Mitarbeitern spricht dann muss man erwähnen, dass gute Chefs ihren Mitarbeitern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auch sie sind ein Team.

  1. Führungspersönlichkeit

Wichtig für jeden Mitarbeiter ist eine Führungspersönlichkeit, die ihm entgegensteht. Gute Vorgesetzte geben ständig Feedback, wissen an was Ihre Mitarbeiter gerade arbeiten und stehen Ihnen bei Fragen oder Anregungen jederzeit zur Seite.

Vergesse nicht, dass ein Unternehmen sich nicht von alleine führt. Gegebenenfalls gebe Verantwortung an einen der guten Mitarbeiter ab.